Die Systemische Idee
Die systemische Sichtweise umfasst im Grunde alle Bereiche unseres Lebens. Wir sind vernetzt, wir sind globalisiert und Teil eines großen, zusammenhängenden Ganzen. Dabei ist das System mehr als nur die Summe seiner Teile. Denn verändert sich ein Teil, so ändert sich der ganze Rest. Stellen Sie sich ein Mobile vor: Sie stoßen ein Teilchen an, daraufhin setzt sich das ganze Gebilde in Bewegung.

Definition Systembegriff:
Eine Gesamtheit interagierender Elemente, in der jede Veränderung eines Elements Veränderungen anderer Elemente nach sich zieht.

  • Systemisches Denken ist eine Lebensform und kann nicht nur theoretisch betrachtet werden. Es ist verbunden mit dem Netz unserer Konventionen, Gebräuche und Vereinbarungen unseres Handelns.
  • Systemisches Denken, Handeln und Arbeiten verhindert, sich in Einzelheiten zu verlieren. Um was es hier geht, sind die sich gegenseitig bedingenden Zusammenhänge.

Wir alle leben in Systemen, in unserem Familiensystem, in unserem Arbeitssystem, in unserem Gesellschaftssystem etc... Und auch jeder einzelne Mensch ist nicht nur auf der physischen (z.B. die Zelle als System im Organismus), sondern auch auf der psychischen Ebene ein System, bestehend aus seinen inneren Anteilen, sprich Eigenschaften, Charakterstrukturen, Verhaltensmuster, aus denen sich unsere Persönlichkeit zusammensetzt.

|DATENSCHUTZ
E-Mail Impressum